AKTUELLES 2011
 

Tipp: Zur vergrößerten Ansicht in die Bilder klicken.

 

Aktuell: 16. Dezember 2011

LR Wilfing im Gespräch mit SFH-Familien

Die Sozialpädagogische Familienhilfe, ein mobiles Betreuungsangebot von RETTETDASKIND, das Familien im Auftrag der Jugendwohlfahrt zu Hause berät und unterstützt, feierte im Oktober das 20 jährige Jubiläum.

Landesrat Mag. Karl Wilfing traf sich am 16. Dezember 2011 zum Gespräch mit betreuten Familien, die über ihre Erfahrungen berichteten.

Da der mobil-ambulante Bereich der Jugendwohlfahrt – dazu gehört auch die Sozialpädagogische Familienhilfe – weiter ausgebaut werden soll, machte sich Landesrat Wilfing bei seinem Besuch am Hauptsitz von RETTETDASKIND persönlich ein Bild über diese Betreuungsform.

 

Foto v.l.n.r: Das Leitungsteam von SFH Mag. Meinrad Winge und Mag.a Susanne Glatzl-Pleesz, LR Mag. Karl Wilfing, Vorstandsvorsitzender von RETTETDASKIND NÖ NR Bgm. Johann Höfinger, Geschäftsführer von RETTETDASKIND Dr. Wolfgang Apfelthaler
 

-----------------------------------------------------
 

Aktuell: 19. November 2011

20 Jahre Außenwohngruppe Reidling

Anlässlich ihres 20jährigen Jubiläums lud die Außenwohngruppe (AWG) Reidling am 19. November 2011 zu einem Tag der offenen Tür. Über 200 Besucher und Besucherinnen nutzten die Gelegenheit, die familienähnliche Betreuungseinrichtung von RETTETDASKIND NÖ kennenzulernen.

Die 1991 gegründete AWG Reidling bietet bereits der zweiten Generation von Kindern und Jugendlichen ein liebevolles Zuhause mit professioneller Betreuung. In der zehnten und kleinsten Außenwohngruppe von RETTETDASKIND NÖ betreut zurzeit ein vierköpfiges Kernteam (bestehend aus zwei Sozialpädagoginnen, einer Gebärdensprachbetreuerin und einer Wirtschafterin) 7 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-17 Jahren.
Über die Jahre hat sich die Außenwohngruppe sehr gut in die Gemeinde integriert.

Der Vorstandsvorsitzende von RETTETDASKIND - NR Bgm. Johann Höfinger und Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler begrüßten die Gäste und bedankten sich beim Team der Außenwohngruppe Reidling für die gute Zusammenarbeit.
Bürgermeister Franz Redl überreichte der Außenwohngruppe im Namen der Gemeinde Sitzenberg-Reidling einen Einkaufs-Gutschein über 200,- Euro.
Eine Musik- und Tanzvorführung der Kinder und die segnenden Worte von Pfarrer Mag. Clemens Maier rundeten die offizielle Eröffnung ab.


Kinderpunsch, Kerzenschein und ein Adventstand mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck und hausgemachten Bäckereien verbreiteten vorweihnachtliche Stimmung. Nicht nur die jüngsten Gäste hatten Spaß an den lustigen und kreativen Kinderspielstationen.

VertreterInnen der Gemeinde und der Jugendwohlfahrt, AnrainerInnen, UnterstützerInnen, KollegInnen, ehemalige Schützlinge und andere, die
RETTETDASKIND und die betreuten Kinder über die Jahre begleiteten, tauschten sich bei Kaffee, Kuchen und Gulaschsuppe mit den Betreuerinnen aus.
 

Foto  v.l.n.r:
Dr. Bernhard Seyr (Vorstandsmitglied RDK NÖ), Dr. Wolfgang Apfelthaler (Geschäftsführer RDK NÖ), MMag. Gerald Pfisterer (Pädagogischer Außenwohngruppen-Leiter), Gertraute Schaufler (Stv. Vorstandsvorsitzende RDK NÖ), Monika Haslinger (Wirtschafterin AWG Reidling), Heidemarie Steinbatz (Gebärdensprachbetreuerin), Kerstin Melchus (Sozialpädagogin), Anna Maria Mühlmann (Bereichsleiterin Außenwohngruppen), Bürgermeister Franz Redl, Daniela Apfelthaler (Sozialpädagogin), Pfarrer Mag. Clemens Maier, NR Bgm. Johann Höfinger (Vorstandsvorsitzender RDK NÖ), Saskia Reitter (Stv. Pädagogische Außenwohngruppen-Leiterin)
 

-----------------------------------------------------
 

Aktuell: 18. Oktober 2011

20 Jahre Sozialpädagogische Familienhilfe

Am 18. Oktober 2011 feierte die Sozialpädagogische Familienhilfe (SFH) - ein Betreuungsangebot von RETTETDASKIND NÖ – das 20jährige Jubiläum im Schloß Judenau. SFH berät und betreut Familien im Auftrag der öffentlichen Jugendwohlfahrt zu Hause, wenn starke familiäre Belastungen das Wohl der Kinder gefährden.

1991 wurde die Sozialpädagogische Familienhilfe als erster Anbieter von nachgehender Familienarbeit in NÖ mit einer Mitarbeiterin am Standort Judenau gegründet. Über die Jahre weitete sich das Team auf mittlerweile 30 MitarbeiterInnen an 5 Standorten aus. Dr. Renate Ambros, die erste SFH-Mitarbeiterin, ist auch heute noch für die Sozialpädagogische Familienhilfe im Einsatz und feierte ihr 20jähriges Dienstjubiläum.

Foto: Das Leitungsteam von SFH (v.l.n.r.): Mag.a Susanne Glatzl-Pleesz und Mag. Meinrad Winge, erste SFH-Mitarbeiterin Dr. Renate Ambros, Geschäftsführer (RDK NÖ) Dr. Wolfgang Apfelthaler, Betriebsrätin und SFH-Mitarbeiterin am Standort Judenau: Mag.a Martha Platt

Im offiziellen Teil der Veranstaltung begrüßte Dr. Wolfgang Apfelthaler, Geschäftsführer von RETTETDASKIND, die Gäste. Die beiden SFH-BereichsleiterInnen Mag.a Susanne Glatzl-Pleesz und Mag. Meinrad Winge erläuterten die SFH-Arbeit, HR Dr. Reinhard Neumayer vom Amt der NÖ Landesregierung – Abt. Jugendwohlfahrt sprach Grundsätzliches zum Thema Familienintensivbetreuung. Mag.a Susanne Tiefenbacher vom SFH-Team Krems bot Einblicke in ihre Arbeit mit Videointeraktionsanalysen, einer Methode die SFH seit zwei Jahren unterstützend einsetzt. Eine Mutter berichtete über ihre persönlichen Erfahrungen.

VertreterInnen des Landes NÖ, der Jugendwohlfahrt, der Gemeinde Judenau-Baumgarten, der Partnerorganisationen und des Vereins RRETTETDASKIND hatten im gemütlichen Rahmen Gelegenheit, sich mit dem SFH-Team der 5 Standorte auszutauschen.


SFH in Zahlen
Die Sozialpädagogische Familienhilfe arbeitet heute von 5 Standorten aus (Judenau seit 1991, Amstetten seit 1994, Mödling seit 1999, Krems seit 2000 und St. Pölten seit 2005) in 13 Bezirken und Magistraten (Bezirke Amstetten, Korneuburg, Krems, Lilienfeld, Melk, Mödling, Scheibbs, St. Pölten, Tulln, Wien-Umgebung; Magistrate Krems, St. Pölten und Waidhofen/Ybbs).

2010 unterstützte das qualifizierte Team in regelmäßigen Besuchen 339 Familien mit 762 Kindern und Jugendlichen dabei, ihre eigenen Kräfte zu mobilisieren um Krisen zu bewältigen.
 

Foto: Das fast vollständige SFH-Team aller fünf Standorte, im Vordergrund die erste Mitarbeiterin von SFH Dr. Renate Ambros
 

----------------------------------------------------- 

Aktuell: 28. September 2011

Jubiläumsveranstaltung der wg airbag

Seit 10 Jahren betreut die wohngruppe airbag Jugendliche in St. Pölten. Die Betreuungseinrichtung bietet ihnen Hilfestellung in allen Belangen ihres Lebens und unterstützt die Jugendlichen in der Planung und Umsetzung neuer Zukunftsperspektiven. Anlässlich des Jubiläums lud die wg airbag am 28. September 2011 zu einer Feier ein.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung richteten der Vorstandsvorsitzende von RETTETDASKIND NR Bgm. Johann Höfinger, die Bereichsleiterin der wg airbag Mag. Birgit Nachförg, Stadtrat Dietmar Fenz in Vertretung von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und LAbg. Otto Kernstock in Vertretung von Landesrätin Mag.a Karin Scheele Grußworte an die Gäste.


Ein Video mit Interviews der betreuten Jugendlichen und eine Fotoprojektion boten einen unterhaltsamen Einblick in den wg-Alltag. Die MitarbeiterInnen der wg airbag erhielten Blumensträuße zum Dank für die gute Zusammenarbeit.
Zwei Mitarbeiterinnen sind seit der Gründung der wg airbag dabei und verfügen über langjährige Erfahrung bei
RETTETDASKIND: Leiterin Mag. Birigit Nachförg war zuvor für die Sozialpädagogische Familienhilfe (SFH) tätig, Elisabeth Kargl im Schülerinternat Judenau beschäftigt.
Ein sechsköpfiges Team betreut derzeit bis zu 16 Jugendliche in der Wohngruppe bzw. in betreuten Wohnungen.


Die BesucherInnen hatten Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu besichtigen und sich bei einem gemütlichen Beisammensein und einer Stärkung vom Buffet mit dem BetreuerInnen-Team auszutauschen.

Unter den rund 60 Gästen befanden sich VertreterInnen des Landes NÖ, der Stadtpolitik St. Pölten, der Jugendwohlfahrt und des Vereins
RETTETDASKIND, PartnerInnen, UnterstützerInnen, LehrerInnen, ehemalige Schützlinge sowie Menschen, die die wg airbag und RETTETDASKIND über die Jahre begleitet haben



10 Jahre wohngruppe airbag
Im geschützten Rahmen der wg airbag in St. Pölten werden Mädchen und Burschen im Alter von 13 bis 18 Jahren betreut. Für 10 Jugendliche sind in der koedukativen Wohngruppe persönliche Zimmer und Gemeinschaftsräume angelegt. Vier Wohnungen im gleichen Haus bzw. in unmittelbarer Nähe bieten vormaligen BewohnerInnen der wg airbag im Rahmen des Betreuten Wohnens die Möglichkeit, sich in mehr Selbständigkeit zu erproben.

Vor 10 Jahren hat
RETTETDASKIND NÖ die wohngruppe airbag, als damals erste Jugendwohlfahrtseinrichtung für Jugendliche im Zentralraum St. Pölten, in enger Kooperation mit den Jugendabteilungen des Magistrates und der Bezirkshauptmannschaft und der Fachabteilung des Landes NÖ geschaffen.

Drei freie Wohnungen im ersten Stock eines Hauses in der Daniel Gran Straße boten damals ideale Bedingungen, die Räumlichkeiten den Bedürfnissen entsprechend zu adaptieren und zusammenzulegen. Die Wohngruppe verfügt nun über eigene Bereiche für Mädchen und Burschen und einen gemeinsamen Wohn-, Aufenthalts- und Versorgungsbereich in der Mitte. Weitere Wohnungen wurden für das Betreute Wohnen adaptiert.
 

Foto  v.l.n.r:
Gemeinderätin Ing. Christiana Veit, Stadträtin Ulrike Nesslinger, Vorstandsvorsitzender (RDK NÖ) NR Bgm. Johann Höfinger, Geschäftsführer (RDK NÖ) Dr. Wolfgang Apfelthaler, das Team der wg airbag: Claudia Furtner, Katrin Wiesinger, Judith Melchus, Stefan Weinberger, Elisabeth Kargl, Leiterin Mag. Birigit Nachförg; Landtagsabgeordneter. Otto Kernstock, Nachbarin Erika Geineder, Stv. Vorstandsvorsitzende u. Finanzreferentin (RDK NÖ) Gertraute Schaufler und Stadtrat Dietmar Fenz.
 

-----------------------------------------------------
 

Aktuell: 6. September 2011

Schulbeginnfest dank Benefizkonzert

 

Ein Fest im Freizeitareal von Schloß Judenau sollte am 6. September 2011 den Kindern und Jugendlichen des Schülerinternats Judenau, mehrerer Außenwohngruppen aus der Umgebung und der wohngruppe airbag den Start ins neue Schuljahr erleichtern. Hüpfburgen, Riesenrutsche, Bullriding, Kleinpferd „Nils“ und der Kletterturm des Alpenvereins Sieghartskirchen sorgten für Spaß und Abenteuer, zur Stärkung gab es Hot Dogs, Langos und Mehlspeisen.

 

Ermöglicht wurde dieses Schulanfangsfest durch das Benefizkonzert „Die Jungen Tenöre“, das am 9. April 2011 in Grafenegg stattfand. Der Reinerlös dieser Veranstaltung von fast 30.000 Euro kam zur Gänze und zu gleichen Teilen den rund 180 Kindern und Jugendlichen zugute, die im Schülerinternat Judenau, in den 10 Außenwohngruppen sowie in der wg airbag in St.Pölten untergebracht sind. Der Großteil ist für Freizeitaktionen der Kinder und Jugendlichen vorgesehen: Gemeinsame Ferienaktivitäten im Sommer 2011 konnten so bereits finanziert sowie einige individuelle Wünsche der Kinder erfüllt werden. Einige Kinder des Schülerinternats und einer Außenwohngruppe konnten heuer ihre erste Flugreise antreten.



Mit einem kleinen Teil des Reinerlöses wurde das Fest zum Schulbeginn mit zahlreichen Attraktionen finanziert, welches - ebenso wie das Benefizkonzert im April – auf das private Engagement von Maria Schneider zurückgeht. Sie ist Lohnverrechnerin und Mitglied des Betriebsrats bei
RETTETDASKIND.

 

RETTETDASKIND bedankt sich im Namen der betreuten Kinder und Jugendlichen bei allen Sponsoren und Unterstützern der beiden Veranstaltungen und natürlich bei den Konzertgästen vom 9. April 2011!
 

Foto  v.l.n.r:
Sabine Hödl mit Nils, Schülerinternatsleiter Gottfried Bayer, Annemarie Schneider, Friedrich Moser (Moser-Event Module), Stv. Pädagog. AWG-Leiterin Saskia Reitter, Christa Ploiner, AWG-Bereichsleiterin Anna Maria Mühlmann, Roland Schneider, Wirtschaftsleiterin von RETTETDASKIND NÖ Silvia Zimmer, Pädagogischer AWG-Leiter MMag. Gerald Pfisterer, Johanna Gratz – Pächterin des Naturparkhauses am Jauerling, mit Jugendlichen des Schülerinternats; im Vordergrund: Organisatorin Maria Schneider mit Sohn Simon
 

-----------------------------------------------------

 

Aktuell: 27. August 2011

Jubiläumsveranstaltung:

35 Jahre AWG Emmersdorf

 

Anlässlich des 35jährigen Jubiläums lud die Außenwohngruppe Emmersdorf (Stadtgemeinde Neulengbach) am 27. August 2011 zu einem Tag der offenen Tür. Über 100 Besucher und Besucherinnen besichtigten die familienähnliche Betreuungseinrichtung von RETTETDASKIND NÖ, die bereits drei Generationen von Kindern betreute bzw. in die Selbständigkeit begleitete.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier sprach Mag.a Karin Scheele, Landesrätin für Gesundheit und Soziale Verwaltung, Begrüßungsworte. Anschließend besichtigte sie die Außenwohngruppe und sprach mit MitarbeiterInnen und Gästen.


Stv. Vorstandsvorsitzender LAbg. Bgm. Herbert Thumpser und Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler bedankten sich mit Blumensträußen für die gute Zusammenarbeit beim fünfköpfigen Team der Außenwohngruppe Emmersdorf (die beiden Sozialpädagoginnen feiern heuer ebenfalls Jubiläen: Ursula Linsbauer ihr 30jähriges, Karin Weiß ihr 25jähriges Dienstjubiläum), bei der Bereichsleiterin der Außenwohngruppen Anna Maria Mühlmann, der stv. pädagogischen Leiterin Saskia Reitter, der Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer sowie beim Ehepaar Hahn.
Maria und Emmerich Hahn begleiteten in der anfangs auf Ehepaarbasis geführten AWG Emmersdorf die erste Generation von Kindern bis zum Hinauswachsen. 1985 wurde die Außenwohngruppe auf Erzieherbasis umgestellt.

Pfarrer GR Mag. Boguslaw Jackowski schloss die offizielle Eröffnungsfeier mit segnenden Worten ab.

VertreterInnen des Landes NÖ, der Gemeinde und der öffentlichen Jugendwohlfahrt, AnrainerInnen, UnterstützerInnen, KollegInnen, ehemalige Schützlinge und Menschen, die
RETTETDASKIND und die betreuten Kinder über die Jahre begleiteten, hatten Gelegenheit, sich bei Kaffee, Kuchen und Grillspeisen mit den Betreuerinnen auszutauschen.
Sie besichtigten die Räumlichkeiten der Außenwohngruppe, die seit ihrer Gründung 1976 am gleichen Standort und im selben Haus blieb, aber durch diverse Zubauten vergrößert wurde. Bei den jüngsten Gästen fand das Kinderspielefest im Garten großen Anklang.



Die AWG Emmersdorf wurde als zweite von 10 Außenwohngruppen von
RETTETDASKIND als Modell für Langzeitbetreuungen im Auftrag der öffentlichen Jugendwohlfahrt geschaffen.

Derzeit betreut ein 5-köpfiges Team aus zwei Sozialpädagoginnen, zwei Lernbetreuerinnen und einer Wirtschafterin 8 Kinder und Jugendliche im Alter von 4-16 Jahren in der Außenwohngruppe. Drei junge Erwachsene befinden sich auf dem Schritt zur Eigenverantwortlichkeit und werden in zwei eigenen und einer von
RETTETDASKIND angemieteten Wohnung nachbetreut.
Ehemalige Schützlinge sind willkommene Besucher in der Außenwohngruppe und holen sich auch ab und zu noch Rat und Unterstützung bei den Sozialpädagoginnen.

Foto  v.l.n.r:
Lernbetreuerin Carina Haider; Stv. Pädagogische Leiterin Saskia Reitter, AWG-Bereichsleiterin Anna Maria Mühlmann, Landesrätin Mag.a Karin Scheele, Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler, Sozialpädagogin Karin Weiß, Stv. Vorstandsvorsitzender LAbg. Bgm. Herbert Thumpser, Sozialpädagogin Ursula Linsbauer, HR Dr. Peter Rozsa (Abt. Jugendwohlfahrt - GS6), Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer, Maria und Emmerich Hahn

-----------------------------------------------------

 

Aktuell: 2. Juli 2011

Jubiläumsveranstaltung:

30 Jahre AWG Amstetten-Neufurth

 

Die Aussenwohngruppe Amstetten-Neufurth feierte ihr Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür.

Ehrengäste, Anrainer und Menschen, die
RETTETDASKIND NÖ und die betreuten Kinder über die Jahre unterstützt und begleitet haben, nutzten die Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu besichtigen und sich bei einem gemütlichen Beisammensein und hausgemachter Verköstigung mit den BetreuerInnen und Kindern auszutauschen.

Begrüßt wurden sie mit Musikeinlagen der Kinder und Jugendlichen, die das Eintreffen der über 100 BesucherInnen mit großer Vorfreude erwarteten.


Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler, Vorstandsvorsitzender NR Bgm. Johann Höfinger sowie Stv. Vorsitzende und Finanzreferentin Gertraute Schaufler eröffneten die Veranstaltung und bedankten sich mit Blumensträußen beim Aussenwohngruppen-Team und der Bereichsleiterin Anna Maria Mühlmann für die langjährige gute Zusammenarbeit. Pfarrer Wieslaw Kudlacik sprach segnende Worte.

Die 1981 in Amstetten (Ybbsstr. 1) gegründete Aussenwohngruppe ist 2005 in ein Haus in Neufurth übersiedelt.
Derzeit betreut ein 5-köpfiges Team aus drei Sozialpädagoginnen, einer Lernbetreuerin und einer Wirtschafterin im Auftrag der öffentlichen Jugendwohlfahrt 8 Kinder und Jugendliche im Alter von 9-15 Jahren.

Anfangs auf Ehepaarbasis geführt, wurde die AWG Amstetten-Neufurth 2003 auf Erzieherbasis umgestellt, um eine noch umfassendere Betreuung zu ermöglichen. Die Sozialpädagogin Andrea Jagersberger war seit der ersten Stunde dabei, sie feierte heuer ihr 30jähriges Dienstjubiläum. Seit Beginn der AWG Amstetten-Neufurth wurden 3 Generationen von Kindern betreut bzw. in die Selbstständigkeit begleitet. Schützlinge, die sich bereits ins selbstständige Leben aufgemacht haben, sind willkommene Besucher in der Aussenwohngruppe.

Foto  v.l.n.r:
Sozialpädagogin Kathrin Hackl, Pfarrer Wieslaw Kudlacik, Lernbetreuerin Mag. Eva Schneckenleitner, dahinter Sozialpädagogin Christiane Schrattbauer, Wirtschafterin Marianne Penzendorfer, Stv. Pädagogische Leiterin Saskia Reitter, Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler, AWG-Bereichsleiterin Anna Maria Mühlmann, Pädagogischer Leiter MMag. Gerald Pfisterer, Vorstandsvorsitzender NR Bgm. Johann Höfinger, 2. Stv. Vorsitzende und Finanzreferentin Gertraute Schaufler, Ortsvorsteher GR Egon Brandl, Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer, NR Günter Kößl, Sozialpädagogin Andrea Jagersberger

Jubiläumsjahr 2011: Gleich mehrere Betreuungseinrichtungen von RETTETDASKIND NÖ feiern heuer Jubiläen, darunter mehrere Aussenwohngruppen, die Wohngruppe airbag sowie die Sozialpädagogische Familienhilfe (SFH). Weitere Informationen finden Sie unter Veranstaltungen.

 

 

-----------------------------------------------------

 

Aktuell: 27. Juni 2011

Fahrradreparatur-Initiative der Grünen

Bezirkssprecherin der Grünen GR Mag. Ulrike Fischer und Klubobfrau der Grünen NÖ LAbg. Dr. Madeleine Petrovic verwirklichten mit Hilfe von Wolfgang Gilly die beim Osterbesuch der Grünen entstandene Idee, die Fahrräder des Schülerinternats Judenau herzurichten.

Wolfgang Gilly, der in Greifenstein die Fahrradwerkstatt „Wolf’s Bikeklinik“ betreibt, reparierte die Fahrräder gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus dem Schülerinternat und zeigte ihnen dabei wertvolle Kniffe. Auch der grüne Spitzenkandidat aus St. Pölten Mag. Cagri Dogan beteiligte sich an den Arbeiten.

Die Kinder aus dem Schloss Judenau waren mit Begeisterung bei der Sache und freuten sich über das mitgebrachte Eis.

Jede Gruppe des Schülerinternats hat einen eigenen Fahrradstall, da auf gemeinschaftliches Beisammensein und Bewegung viel Wert gelegt wird.

Dank der Aktion sind die Räder wieder einsatzbereit und die Jugendlichen des Schülerinternats werden sich in Zukunft bei so mancher Panne selbst helfen können.

Gruppenfoto vor dem Schloss Judenau v.l.n.r:
Wolfgang Gilly, Internatsleiter Gottfried Bayer, Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler, Mag. Cagri Dogan, Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer, GR Mag. Ulrike Fischer und LAbg. MMag. Dr. Madeleine Petrovic umgeben von „Nachwuchs-Fahrradspezialisten“ aus dem Schülerinternat Judenau
 

 

 

 

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------

 

Aktuell: 02. Mai 2011

Änderungen im Vorstand

Bei der Vollversammlung des Vereins RETTETDASKIND NÖ am 2. Mai 2011 wurde der Vorstand im Wesentlichen in seinen Funktionen bestätigt. Hauptänderung: Der 2. Stellvertretende Vorsitzende und Finanzreferent Dir. Josef Bauer scheidet nach 20 Jahren dieser ehrenamtlichen Tätigkeit aus dem Vorstand aus.

Vorstandsvorsitzender NR Bgm. Johann Höfinger dankte im Rahmen der Vollversammlung Herrn Dir. Bauer für seine langjährige, ehrenamtliche Unterstützung und für sein persönliches Engagement.


An seiner Stelle rückt Gertraute Schaufler nach. Die bisherige stellvertretende Finanzreferentin gehört ebenfalls seit 1991 dem Vorstand an und war früher Unternehmerin und Kommunalpolitikerin in der Gemeinde Judenau-Baumgarten.


Neue Vorstandsmitglieder:
Helmut Zehetmayer, Bezirksschulinspektor Tulln
Franz Weber (stv. Finanzreferent)
Dr. Bernhard Seyr (Rechnungsprüfer)

Bei der anschließenden konstituierenden Vorstandssitzung wurden die Vorstandsfunktionen von RETTETDASKIND NÖ bestätigt bzw. neu gewählt:

Vorsitzender: Johann Höfinger, Nationalratsabgeordneter und Bgm.
1. Stv. Vorsitzender: Herbert Thumpser, Abgeordneter zum NÖ Landtag und Bgm.
2. Stv. Vorsitzende u. Finanzreferentin: Gertraute Schaufler
Ehrenvorsitzender: Helmut Cerwenka
Stv. Finanzreferent: Franz Weber
Schriftführerin: HR Dr. Gerda Huber-Semrad
Stv. Schriftführer: RR DSA Richard Scheiner, Leiter Fachgebiet Jugendwohlfahrt BH St. Pölten
Rechnungsprüfer: IR Maria Haberl; Dr. Bernhard Seyr, Vzbgm. Judenau-Baumgarten


Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer und Wirtschaftsleiterin von
RETTETDASKINDam 2.5.2011: (v.l.n.r.)

sitzend:
1. Stv. Vorsitzender LAbg. Bgm. Herbert Thumpser, Vorsitzender NR Bgm. Johann Höfinger, 2. Stv. Vorsitzende und Finanzreferentin Gertraute Schaufler
stehend: DSA Gerhard Karner, Rechnungsprüferin IR Maria Haberl, KR Josef Brucha, LAbg. Inge Rinke, Stv. Schriftführer RR DSA Richard Scheiner, Ilse Leitner, BH HR Mag. Andreas Riemer, HR Mag. Friedrich Thalhammer, Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer, Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler, Stv. Finanzreferent Franz Weber

 


Die im Mai ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder DSA Dr. Karl Dvorak und IR Jakob Schnedl erhielten Dankesurkunden in Anerkennung ihrer langjährigen, ehrenamtlichen Verdienste für RETTETDASKIND NÖ. Der ehemalige Vorsitzende Helmut Cerwenka wurde bereits im Vorjahr zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Nun wurde ihm offiziell die Ernennungsurkunde überreicht.

 v.l.n.r:  Stv. Vorsitzender LAbg. Bgm. Herbert Thumpser, Vorsitzender NR Bgm. Johann Höfinger, Ehrenvorsitzender Helmut Cervenka, 2. Stv. Vorsitzende und Finanzreferentin Gertraute Schaufler, Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer, ehemaliger Finanzreferent u. 2. Stv. Vorsitzender Dir. Josef Bauer, DSA Dr. Karl Dvorak, Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler

 

 

 

 

-----------------------------------------------------

 

Aktuell: 13. April 2011

Grüne Ostergrüße für RETTETDASKIND

Klubobfrau Dr. Madeleine Petrovic und Bezirkssprecherin GR Ulrike Fischer besuchten das Schülerinternat Judenau und überreichten 120 Bio-Ostereier für die Kinder und Jugendlichen, die durch RETTETDASKIND NÖ betreut werden.


v.l.n.r.: Geschäftsführer Dr. Wolfgang Apfelthaler, Klubobfrau Dr. Madeleine Petrovic, Wirtschaftsleiterin Silvia Zimmer, Bezirkssprecherin GR Ulrike Fischer

 

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------

 

Aktuell: 9. April 2011

Benefizkonzert zugunsten von RETTETDASKIND

Die jungen Tenöre

Am Samstag, den 9. April 2011 ließen „Die Jungen Tenöre“ im Auditorium Grafenegg Schlager-Klassiker und Pop-Hits für 1.300 Besucher neu arrangiert erklingen.

Hans Hitzeroth, Hubert Schmid und Ilja Martin bewegten - gemeinsam mit dem achtköpfigen Orchester - ihr Publikum mit Songs aus ihrem neuestem Album „POP CLASSICS“ sowie aus ihrem beliebten Gesamtrepertoire zu Standing Ovations.


Das ausverkaufte Benefizkonzert begeisterte Besucher aus der Region und sehr viel neues Publikum. Damit wurde das Ziel der Veranstaltung, die Tätigkeit von RETTETDASKIND NÖ einem breiteren Publikum bekannt zu machen, erreicht. Der Reinerlös kommt Kindern und Jugendlichen zugute, die vom gemeinnützigen Verein im Auftrag der Jugendwohlfahrt betreut werden.

 


NR Bgm. Johann Höfinger, Vorstandsvorsitzender von RETTET DASKIND NÖ, bedankte sich im Zuge der Eröffnung beim Hauptsponsor Klenk & Meder sowie bei der Initiatorin und Organisatorin des Konzerts, Maria Schneider. Die Mitarbeiterin von RETTETDASKIND NÖ hatte das Benefizkonzert aus eigenem Engagement, privat auf die Beine gestellt.

 

Ein VIP-Bereich wurde für wichtige Unterstützer und Ansprechpartner in der alltäglichen Arbeit für Kinder und Jugendliche eingerichtet. Unter den Ehrengästen befanden sich Vorstandsmitglieder, Repräsentanten des Landes Niederösterreich, der Gemeinden und der Region sowie verschiedener Trägerschaften.

Die Bewirtung wurde durch ein Schulprojekt der HLF Krems sowie von Sponsoren unterstützt, die Equipment und einen Teil des Buffets zur Verfügung stellten. Jugendliche aus dem Schülerinternat Judenau und verschiedenen Außenwohngruppen halfen in Begleitung Ihrer Betreuerinnen beim Ablauf der Veranstaltung.

Die Jungen Tenöre mit Repräsentanten der Gemeinden und von RETTETDASKIND NÖ:

v.l.n.r.: Dr. Wolfgang Apfelthaler, Bgm. Anton Pfeifer, LAbg. Bgm. Mag. Alfred Riedl, Hans Hitzeroth, Hubert Schmid, Ilja Martin, Bgm. Georg Hagl, GR Maria Forstner, Maria Schneider, NR Bgm. Johann Höfinger, Vzbgm. OStR Mag. Susanne Schimek

 

 

 


v.l.n.r.: Martina Höfinger, LAbg. Bgm. Mag. Alfred Riedl, Maria Schneider, NR Bgm. Johann Höfinger, Hans Hitzeroth, Ingeborg Riedl, Ilja Martin, Gertraute Schaufler, Hubert Schmid, Bgm. Georg Hagl, Dr. Wolfgang Apfelthaler

 

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------